Sprache ist die wichtigste Fähigkeit des Menschen. Mithilfe der Sprache können wir uns verständigen und andere verstehen. Kommunikation geschieht auf vielfältige Art und Weise: verbal, nonverbal, mit Zeichen, Buchstaben und vielen anderen Ausdrucksmöglichkeiten.
Bibliotheken tragen als literale Zentren einen wesentlichen Teil dazu bei, die sprachlichen Fähigkeiten der Bibliotheksbesucherinnen und -besucher zu fördern. Sprachförderung geschieht über ein Angebot an verschiedenen Methoden.

Bibliotheken bieten als literales Zentrum vielseitige Anlässe für die Förderung und Stärkung der sprachlichen Fähigkeiten. Der regelmässige Besuch einer Bibliothek unterstützt Schülerinnen und Schüler darin, ihre sprachlichen und literalen Kompetenzen anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Hier finden Sie Hinweise, wie konkrete Sprachförderung in den Bereichen "Lesen", "Schreiben" "(Zu)hören", "Sprechen" und "Mehrsprachigkeit" in Zusammenarbeit mit der Bibliothek geleistet werden kann.

Bibliotheken tragen als literale Zentren einen wesentlichen Teil dazu bei, sprachliche Fähigkeiten der Bibliothekbesucherinnen und -besucher zu fördern.
Der regelmässige Besuch in der Bibliothek unterstützt Schülerinnen und Schüler darin, ihre sprachlichen und literalen Kompetenzen anzuwenden und weiterzuentwicklen.

Unter dem Thema "Mehrsprachigkeit" finden Sie Informationen, wie die sprachlichen Fähigkeiten von Kindern, die nicht Deutsch als Muttersprache haben, durch den Besuch in der Bibliothek eingebunden und gefördert werden können.

                                   Das Fachkonzept «Integrierte Sprachförderung auf der Kindergarten- und Primarstufe» bietet Regelklassenlehrpersonen, Bibliothekaren und Bibliothekarinnen Grundlagen und Informationen zu einer umfassenden und integrierten Sprachförderung, welche Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache, mit besonderem Sprachförderbedarf oder besonderer Sprachbegabung mitberücksichtigt.